SportTreff – Eishockey-WM 2017

von Sascha Wiesmann

Köln. Am 5. Mai startet die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft (05.-21. Mai in Köln und Paris). Anlässlich diesen Events trafen sich am Abend des 04. Aprils 2017 Experten, Mitglieder und Gäste des SportTreffs bei der SID Sport-Informations-Dienst GmbH am Ursulaplatz 1, in Köln.

Der Abend sollte, wie bereits im Vorbericht erwähnt, Eishockey im Allgemeinen, den Nachwuchs und die Vergabe der WM in zwei Ländern (Frankreich und Deutschland) und noch vieles mehr beinhalten. Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Die Podiumsdiskussion wurde offiziell durch Daniel Schüler eröffnet, welcher im Folgenden die Gäste Peter Schönberger (Gesch.ftsführer, Kölner Haie), Dirc Seemann (Chefredakteur, SPORT 1), Mirko Lüdemann (Ex-Profi, Kölner Haie), Franz Reindl (Präsident DEB) und Henner Ziegfeld (Generalsekretär, WM Organisationskomitee) vorstellte.

V.l.n.r.: Dirc Seemann, Sven Froberg, Peter Schönberger, Mirko Lüdemann, Moderator Daniel Schüler, Franz Reindl, Henner Ziegfeld | Foto: Sascha Wiesmann

Zu Beginn der Diskussion fiel der Fokus zunächst auf das wachsende Interesse am Eishockeysport, welches insbesondere Schönberger zu freuen schien, da seiner Meinung nach der Fußballsport bereits genug Aufmerksamkeit auf sich ziehe. Seemann knüpfte an, dass es unmöglich sei bei SPORT 1 dem Eishockey auf allen Plattformen zu entgehen, weshalb er es gern das „Home of Hockey“ nenne.

Nachfolgend sprach Lüdemann von seinen Erfahrungen als Eishockeyspieler (1993-2016 für die Kölner Haie) und verriet, dass er immer noch Autogramme gebe. Schließlich lenkte Schüler das Gespräch auf den Frauensport, woraufhin Reidl erklärte, dass das Eishockey der Frauen die Ressource für den Sportnachwuchs bedeute. So steige der Anteil im Nachwuchsbereich, im Verhältnis zum Anteil der Männer, stärker an, was eine große Chance darstelle. Aber auch der wirtschaftliche Aspekt der WM wurde angesprochen, so dass Ziegfeld ein passendes Beispiel anführen konnte und erklärte, dass bei der Gestaltung der Eintrittspreise Vorsicht geboten sei. Einerseits wolle man die Preise fanfreundlich gestalten, so dass der Spaß an der Eishockey WM nicht verloren ginge, andererseits müsse man die wirtschaftlichen Erfordernisse im Blick behalten. Zudem sei derzeit das Profi-Eishockey in Deutschland ein „Minusgeschäft“, woran gearbeitet werden müsse mit dem Ziel zur „Schwarzen Null“, ergänzte Schönberger. Hierbei sei insbesondere der Erfolg der Nationalmannschaft entscheidend.

Im Anschluss folgte die Begrüßung zweier Interviewpartner durch Axel Sierau (Vorstand von SportTreff eG). Im ersten Gespräch mit Josef Sommer(Geschäftsführer, KölnTourismus GmbH) wurde die Stadt Köln als Austragungsort der Eishockey WM näher beleuchtet und die Bedeutung von Großveranstaltungen für den Tourismus erläutert. Spotlight-Events seien hierbei sehr entscheidend, um neue Gästegruppen anzusprechen und für einen „internationalen Flair“ der Stadt zu sorgen. Es folgte ein zweites Interviewgespräch mit Thomas Grenke (Pressesprecher, Lanxess Arena Köln). Er merkte an, dass die Lanxess Arena im starken Wettbewerb mit vielen weiteren deutschen Arenen stehe, weshalb er besonders froh sei, diese Veranstaltung in Köln durchführen zu können.

Anschließend wurde die Podiumsdiskussion weitergeführt und Reindl knüpfte an das Thema der Beliebtheit sowie der Reichweite an. Dadurch, dass das Eishockey und die Spiele auf vielen Kanälen zu sehen sind, seien beide Punkte definitiv prominenter geworden, so Reindl. Daran anknüpfend thematisierten Ziegfeld und Schönberger die Entwicklungen und den Zuwachs des Eishockeys. Letzten Endes sei es wichtig, nachhaltige Konzepte anzufertigen und neue Talente in Deutschland zu fördern und zu halten.

Zum Schluss wurde von jedem Experten ein Tipp für die anstehende WM abgegeben. Der Abend klang mit vielfältigen Fragen der anwesenden Gäste aus.

Die nächste Veranstaltung findet am 18. Mai 2017 statt und wird sich mit dem Thema „Dartsport“ beschäftigen. Wir freuen uns auf Sie!

Ein herzlicher Dank gilt den SportTreff-Sponsoren und Mitveranstaltern:

Hintergrund: Der SportTreff
Der SportTreff® business meets sport hat sich in den vergangenen Jahren zur führenden Netzwerk-Veranstaltung im Bereich Sport und Wirtschaft entwickelt. Durchschnittlich 500 Verantwortliche aus Medien, Wirtschaft, Sport und Politik kommen zu den regelmäßigen Treffen in Köln, Düsseldorf und Bonn. Prominent besetzte Podiumsdiskussionen an außergewöhnlichen Veranstaltungsorten und anschließendes Netzwerken in sportlich-professioneller Atmosphäre sind die Markenzeichen des SportTreffs.

SportTreff-Pressebüro

ZIEGS PLUS MÜLLER DIE MARKETING AGENTUR (ZPLUSM), Julia Menke,

Telefon 0221/50 29 46-46, Fax -49, E-Mail j.menke@zplusm.de

Daniel Schüler

Geboren im Westerwald hat es Daniel für den Studiengang Journalistik nach Köln gezogen. Erste Praxiserfahrungen sammelte er bereits zuvor bei der Rhein-Zeitung, für die er heute noch als freier Autor tätig ist, oder beim SWR. Während seines Studiums lernte er zudem die praktischen Abläufe bei Radio RPR1, dem ARD Morgenmagazin, der ARD Sportschau, dem ZDF und stern TV kennen. Dies hilft ihm auch bei seinen Moderationen. Darüber hinaus betreut Daniel aktuell die Social Media-Auftritte der Olympiamannschaft für den DOSB.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Neueste Kommentare
    Blog via E-Mail abonnieren

    Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge von mir zu erhalten.

    Schließe dich 5 anderen Abonnenten an